GlovePIE rockt!

Gefrustet von der Funktionsweise des padKONTROL und enttäuscht von der Erkenntnis, dass alle kaufbaren Midi-Controller solche oder ähnliche Einschränkungen haben, habe ich mich gestern mit GlovePIE beschäftigt. Das ist ein „programmable input emulator“. Bedeutet nix anderes, als dass er alle eingehenden Signale (Joystick, Mouse, Keyboard, Miditools, Wiimote (!) … sogar Sprache!) auf alle möglichen ausgehenden Signale (s.o. …vor allem auch Midisingnale!) routen kann. Man kann also seine Tastatur Midisingnale senden lassen, oder eben den Joystick. Endgeil!

Ich habe mich erst ein wenig geziert, da ich mich nicht als Programmierer sehe. Aber was soll man machen, wenn die Musikindustrie versagt, muss ich mir halt meinen Controller selbst zusammenprogrammieren. Dabei hat GlovePIE sogar ne GUI. Ist also garnicht so schwer und auch für „normalos“ handlebar. Die 10 Buttons des Joypad habe ich schon einfachen Midinoten zugeordnet, um damit Patterns oder Szenen abzufeuern. Die x-Achse des linken Analogsticks funktioniert auch schon (0-127); die y-Achse spinnt noch (bleibt oben oder unten hängen…). Den rechten Analogstick muss ich noch konfigurieren und auch ne Doppelbelegung der Buttons will ich machen (wenn ein Button gedrückt gehalten wird bekommen die anderen eine andere Funktion). Zwischenfazit: Sch…. auf die kaufbaren Controller – wenn ich eh keine optische Rückmeldung bekommen kann – billiger und besser konfigurierbar ist n Joypad mit Glovepie! (Wers mag kann natürlich auch die Wiimote nehmen, wie man z.B. hier oder bei ettlichen Videos von Youtube sieht)
Außer Glovepie braucht man noch DirectX8 und MidiOX (um das Midisignal auch innerhalb des Rechners routen zu können). Des weiteren muss man darauf achten die Default-Midianwendung umzustellen (von der normalen Soundkarte auf z.B. den ersten MidiOX Kanal) und bei mir hat die automatische Erkennung des Inputsignals nicht funktioniert (die gedrückten Joypadbuttons haben zwar was geliefert, aber die Bezeichnungen waren falsch; wenn man es aber manuell macht, dann klappts!). Ein Script für meinen Joypad werde ich demnächst hier hochladen... aber selber programmieren ist auch echt nicht schwer. Probierts aus!

Dieser Beitrag wurde unter Midi-Controller, Musik machen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar