Telefon – Terrorismus

Ne Jungs – ich hab die Schnautze voll! Ab jetzt ist Krieg!

Heute morgen klingelt kurz nach acht das Telefon. Verschlafen purzel ich mich aus dem Bett und denk schon – oh je, hab ich einen Termin verpasst? Eigentlich wollt ich doch heut später zur Arbeit, weils heut eh wieder lang dauert… (jaja – die variablen Zeiten eines Uni-Arbeiters sind Segen und Fluch!). Wo ist nur das Telefon? Ah. Da. Klick.

„Ja?“ (im mittel zwischen verschlafen, unsicher (hat ich n termin?) und verärgert.)

„Guten Tag, Gnudmilla Hamsterbacke* hier von Tele2, spreche ich mit Herrn Manuel Wutte*?“ (scheißfreundlich) (*Namen von der Redaktion aus Datneschutzgründen geändert)

„Ne, dat glaub ich jetzt nicht“ (ernsthaft fassungslos) „Sie rufen mich um kurz nach 8 für Telefonwerbung an???“ (deutlich verärgert) „Ich hab kein Interesse an Ihren Produkten und das hab ich auch schon mehrfach Ihren Kolleginnen gesagt!“ (nüchtern und kühl)

„Das kann man doch auch freundlicher sagen“ (ernsthaft beleidigt, die kleine Hamsterbacke)

„WAAAAASSSS?“ (stinksauer, Blutdruck ist hochgefahren – kann mir eine Tasse Kaffee sparen) „Sie schmeißen mich ausm Bett wegen Scheiß-Telefenwerbung und kacken mich dann auch noch an, wenn ich sie nicht mit Blumen empfange?? Wissen sie wie lang ich gestern gearbeitet habe?“ (Zugegeben – ich hab Sounds zusammengestellt, aber was geht das die Ische an) „Hören sie ich will keine verdammte Telefonwerbung und werd mich heute in die Robinsonliste eintragen! Wie war nochmal Ihr Name?“

Klick.
….

Es ist schlimm. Ich werde zur Zeit im Schnitt so 8-10 mal am Tag angerufen (wenn ich zuhause bin). Teilweise noch Abends um 21 Uhr. Ich hab am Anfang immer höflich gesagt: „Bitte nehmen Sie mich aus dem Verteiler. Ich habe kein Interesse“. Aber es wurde schlimmer und schlimmer. In letzter Zeit habe ich immer kommentarlos aufgelegt. Aber das hilft auch nix. Das ist Terrorismus! Wenns Telefon klingelt unterbricht man sein Tun und geht halt ran. Und dann das.

Vielleicht hilft ja die Robinsonliste. Da kann man sich eintragen und dann rufen „seriöse“ Firmen wohl nicht mehr an. Frag mich nur, ob seriöse Firmen überhaupt Telefonwerbung machen??? Aber auf der Seite wurde ich stutzig…. Die ist von einem Interessensverband, den ich nicht kenne und ich muss mich erst wo anders registrieren (mit Name, Adress usw.) damit ich mich da drauf setzten lassen kann. Könnt ja sonst Schindluder damit treiben. Hmmmm….. verkehrte Welt. Hab fast das Gefühl, dass es dann noch mehr würde….

Dabei ist die rechtliche Lage zu Telefonwerbung klar. Darf man nicht! Ein Verstoß bedeutet einen Eingriff in den rechtlich geschützten Individualbereich der Privatperson (allg. Persönlichkeitsrecht). Rechtsgrundlage für einen Unterlassungs- und Schadensersatzanspruch sind die §§ 823 („sonstiges Recht“), 1004, ggf. i.V.m. § 1 UWG.

Also, was tun? Ich werd mir ne Trillerpfeife zulegen. Am Anfang immer höflich „Hallo“ sagen, die Pfeife suchen und dann – aus dem Nichts – denen die Trommelfelle malträtieren. Hart. Gemein. Ich weiß. Aber ich hab ja nicht angefangen…. und ich hab echt 100 mal freundlich gebeten mich nicht mehr anzurufen. Dabei sind es immer dieselben Unternehmen:

  • Tele2
  • Süddeutsche Klassenlotterie („Kennen sie Günter Jauch?“)
  • Telekom
  • …und manchmal n paar Andere

Die rufen teilweise mehrmals täglich an! Die hören nicht, wenn man sie freundlich bittet. Die greifen widerrechtlich in meine Privatsphäre ein. Und kacken mich dann noch an, wenn ich unfreundlich werde?

Schluss mir lustig. Die paar Cent für ne Trillerpfeife isses mir Wert 😉

*Nachtrag: Nachdem die erste Wut verflogen ist, werd ich mir nun doch keine Trillerpfeife zulegen… das könnt zu hart werden. Statt dessen werd ich mir Namen usw notieren und die an den Verbraucherschutz weiterleiten. So soll man das nämlich machen. Witziger Weise kam just an diesem Tag ein Beitrag in den Tagesthemen dazu…

Dieser Beitrag wurde unter Han-Cs Welt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Telefon – Terrorismus

  1. Tom sagt:

    Ich hätte da noch eine Trillerpfeife für Dich 😉

  2. Sonja sagt:

    Falls es dir nicht bekannt sein sollte: Wenn der wo angerufen hat einen Schaden davon trägt bekommst du eine Anzeige wegen Körperverletzung.
    Ich arbeite selbst im Call Center und einer Kollegin ist deshalb das Trommellfell geplatz.
    Soll nicht heißen das ich persönlich alles gut heiße was da telefoniert wird oder auch praktiziert wird aber man sollte dran denken das es auch nur Menschen sind die am andren Ende der Leitung sitzen.
    Lieber habe ich einen Kunden der mir direkt sagt der er nichts will als einen Gehörschaden fürs Leben.
    Danke

    Gruß Sonja

  3. chefkoch sagt:

    nur um das klar zu stellen:
    Ich habe mir nie eine Trillerpfeife zugelegt. Und ich möchte dies hier auch nicht als Aufruf in die Richtung sehen!
    Keine Sorgen Sonja!

    Aber nerven tuts.
    Es ist eine Penetration der Privatsphäre.

    Im Moment ist es weniger…und ich sag immer „nein danke“ und leg auf. Es motzt mich auch keiner mehr an, oder zumindest lege ich schnell genug auf.

Schreibe einen Kommentar